eigene Verfasste Gedichte — 1. Juni 2012 at 15:57

Todestag des Imam Hassan al Askari (a.s.)

Heute vor ungefähr 1200 Jahren,

starb der letzte von Imamil Mahids a.f. Vorfahren

Er war der, den man Al-Askari nannte

An den ein Jeder sich zu seiner Zeit mit Fragen wandte

Seine Taten waren stets geprägt von Vernunft

Wir warten bis heute noch auf seines Sohnes Ankunft

Mit Sehnsucht im Herzen auf die Erlösung wartend, die im Tode du hast schon gefunden

Doch leider bist auch du aus unseren Köpfen verschwunden

Die Engel des Todes gequält von Trauer

Doch diese Trauer war nicht von langer Dauer

Al-Askari, auch dein Sohn, der Beweis Gottes auf Erden ist uns viel zu unbekannt

Wir wissen nur er wird Al-Mahdi a.f. genannt

Doch wer ist dieser Mann,

der uns von all diesem Leid befreien kann?

Wir müssen wissen wer du bist!

Der, der du uns Hoffnung gibst

Doch sind wir wirklich deiner wert!

Sind all unsere Taten und Handlungen nicht viel zu verkehrt

Drum müssen wir uns anstrengen

Sonst für immer im Feuer unserer Sünden brennen

Unsere Sünden schmerzen jetzt schon dich

Wir denken immer nur Ich!

Doch was ist mit dir,

Wir müssen an dich denken heut, jetzt und hier

Wie können die Shia nur schlafen und Sie wissen du bist am warten

Ohne unsere guten Taten, wird das goldene Zeitalter der  göttlichen Gerechtigkeit nie starten

Wie wir in Dua Nudba sagen:

Es tut mir weh alle Menschen und Geschöpfe Allah swt. zu sehen, und bei einem Anblick Deiner zu versagen

So sollte das Motto eines Jeden von uns lauten:

Ich bin in dieser Welt so allein

Drum könnte ich vor Einsamkeit weinen

Sein oder nicht sein

Ohne dich in meinem Leben, was nützt das Einem

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.