eigene Verfasste Gedichte — 1. Juni 2012 at 15:48

Shahadat Fatima (a.s.)

Bismillahi-Rahmani-Rahim/AlhamdulillahiRabil-Alamin/Alhamdulillah alathi hadana li hatha wa man kuna li nahtadia li hatha lau la an hadanallah

Alhamdulillah alathi hadana li hatha wa ja´lina minal Muslimin/ wa minal Mutamasikin bi Sayyidina wa Maulana Sayiddil Anbia´wal Mursalin wa Ashrafil Chalk Abal Qasimi Al Mustafa Sayyidina Mohammad s.a.a.s.

Wa alhamdullilah alathi ja´lina minal Mutamasikin bi SayyidatuNissa´íl Alamin Fatimatu Zahra Salawatullahi wa Salamuhu Aleiha

Ama bad fa qat Qala Imame Sadiq a.s.:  ,,Es gibt kein größeres Unrecht als jenes Unrecht, das Demjenigen angetan wird, der keinen Helfer hat außer Allah swt. ´´

Fatima a.s. Schwester ruft dich, hörst du nicht wie es weh tut

Hörst du nicht wie dein Herz vor lauter Tränen nach ihr schreit, sie doch her in deinem Innern kocht vor lauter Wallung dein gesamtes Blut

Dein Herz spricht zu Ihr: Oh du meine Mutter, Oh Fatima aleiki aSalam, ich bin wie ein Waisenkind/wie ein Yatim, auf Erden gefangen gehe ich umher und leide

Ich habe mich wahrlich verirrt, bin im Meer der Dunkelheit ertrunken, egal wohin ich auch treibe

Darauf wartend von Allah swt. befreit zu werden  ya Sayyidati von meinem irdischen Leibe

Doch die Liebe zu dir ya Zahra wird es inshallah sein die meine Wunden wird heilen

Drum muss ich die restliche Zeit mit Geduld und mit Sabr auf Erden verweilen

Denn deine Zufriedenheit und ein Lächeln von dir ya Fatima sind besser als das Paradies

Ohne dich in meinem Leben bin ich gefangen im dunklen Keller der Sünden, in meinem eigenen von mir geschaffenen Verlies

So bitte nimm uns als deine Anhänger und Kinder bei dir auf, bitte umschließe uns mit deiner Barmherzigkeit

Als Kind war ich rein und sauber, jetzt jedoch bin ich voller Sünden, Fatima es tut mir so Leid

Jede Sünde die ich begehe lässt dich traurig sein

Ich belüge mich tagtäglich aufs Neue und schieße jeden Tag einen Pfeil damit in dein Herz hinein

Was soll ich ohne dich in meinem Leben in dieser Welt

Du bist es die mit ihrer Liebe meine finstere von mir selbst gegrabene Grube für mich erhellt

Ohne dich bin ich wie eine Motte im Feuer, die in ihre Einzelteile zerfällt

Schau doch Fatima  durch meine eigenen Sünden habe ich mich Selbst entstellt

So lasse mich bitte nicht in der Dunkelheit der Einsamkeit, wie einst Nabi Yusuf a.s. war

Als Kind Fatima war ich sauber, wie das Wasser war ich, sauber und klar

Du weißt was es heißt ein Waisenkind zu sein

Denn du warst Selbst als Kind ohne Mutter so einsam und allein

Oh meine Mutter, die ganze Menschheit hat dich vergessen

Obwohl es nichts Reines auf Erden gibt was sich mit dir kann messen

Oh meine Mutter, wenn wir dich wirklich kennen würden und uns würden an dich binden

Würden wir in Bezug auf die Trennung zu dir wie Nabi Yakub a.s. vor Trauer und Tränen erblinden

Drum mein Nafs hör auf Fatima weh zu tun und zu schlagen

Hörst du nicht wie mein Herz dich anschreit und dir sagt du sollst aufhören, weil es dies nicht länger kann ertragen

Ya Sayyidati bitte guck du bist nicht tod und vergessen, du lebst hier bei uns inshallah bis in alle Ewigkeit weiter

Es gibt noch Leute die deinen Schmerz zu wertschätzen wissen und nicht ertragen können dich weinen zu sehen, egal wie sehr man versucht dich aus unseren Köpfen zu drängen wir machen für dich weiter

Drum rufst du uns zu dir dass es weh tut ya Fatima

und wir rufen nicht, wir schreien mit unseren Herzen zurück, das die Erde erbebt  Labayki ya Zahra

Ala Hob Sayyidatu NissaílAlamin Fatimatu Zahra Salawatullahi wa Salamuhu aleihi von ganzem Herzen Salu ala Mohammad wa Ale Mohammad

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.