Leseecke — 4. November 2012 at 01:14

Was passierte an Ghadir Khumm?

 

Tabarani und einige andere nahmen die folgende Überlieferung als nahestehende von Zayd ibn‘ Arqam auf und übermittelten sie durch Quellen die einstimmig wahr sind. Zayd sagte, dass der Gesandte Allahs (s.a.a.s.),  eine Predigt unter einem Tuch das über zwei Bäumen gehangen hat, hielt in Ghadir Khumm.

Er (s.a.a.s) sagte:

„Oh meine Leute! Ich werde in Kürze aufgerufen und ich muss diesem Ruf nachgehen. Ich werde befragt und ihr alle werdet auch befragt. Was werdet ihr dann sagen?“ Alle Zuhörer antworteten: „Wir werden bezeugen, dass du uns die Botschaft Allahs vermittelt hast und dein Bestes versucht hast um uns auf den rechten Weg zu führen und außerdem warst du uns immer ein guter Führer. Möge Allah dich reichlich belohnen.“  Der Prophet (s.a.a.s.) fuhr fort: Warum bezeugt ihr nicht, dass es keinen Gott außer Allah gibt und das Mohammad sein Diener und Gesandter ist, dass das Paradies wahr ist, das die Hölle wahr ist, das der Tod wahr ist, das die Auferstehung nach dem Tod wahr ist, das der Tag des Jüngsten Gerichts ohne Zweifel noch kommen wird und das Allah die Toten wieder auferstehen lässt?“ Sie sagten: „Oh Ja! Wir bezeugen das alles.“ 

Dann sagte er: „Oh Allah! Sei mein Zeuge!“ Dann sagte er: „Oh meine Leute! Allah ist mein Herr und ich bin der Herr der Treuen, und ich habe das höhere Recht und die Kontrolle über eure Leben. Und das ist Ali der Herr über all jenen dessen Herr ich bin. Oh Allah! Liebe die, die Ali lieben und hasse die,  die Ali hassen.“  Und weiter sagte er: „Oh meine Leute! Ich gehe für euch voraus, und ihr werdet am ‚Teich‘ von Kauthar ankommen, dem ‚Teich‘ der breiter ist als die Distanz zwischen Barsah und San’a‘, und am ‚Teich‘ gibt es so viele Kelche aus Silber wie es Sterne in der Nacht gibt. Wenn ihr mich erreicht, werde ich euch befragen über euer Benehmen gegenüber meinen zwei wertvollsten Sachen, nach meinem Tod. Die erste und wichtigere Sache ist das Buch Allahs, das mächtige und wunderbare Buch, auf der einen Seite ist das Buch in der ‚Hand‘(metaphorische Hand) Allahs, dem alles Erhabenen, und auf der anderen Seite in euren Händen. Lasst das Buch fest in eurer Hand, geht nicht in die Irre und verändert es nicht. Die andere wichtige Sache ist meine Nachkommenschaft, die Ahlul-Bayt. Allah der Wunderbare und Allwissende hat mich informiert, dass diese beiden Sachen sich nie trennen werden, bevor sie nicht bei mir am ‚Teich’ angekommen sind.

 

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.