Leseecke — 16. Oktober 2012 at 17:52

Imam Al-Jawad (as) ist der Repräsentant von Allah

Nach dem Martyrium von Imam Ali ibn Musa Al-Ridha (a.s.), verlegte Maa’mun seine Zentrale Kraft von Khorasan nach Bagdad. Er verschickte einen Brief an Imam Al-Jawad (a.s.) indem er ihn rief und ihn respektvoll und ehrenhaft die Anerkennung seiner Überlegenheit und seines hohen Wissenstandes vorlegte.

Die Ältesten der Abbasiden waren gegen die Idee von Maa’mun, da erstens der Imam vom Stamm der Haschimiten ist und zweitens er noch ein Kind war. Maa’mun jedoch konnte die Ältesten überzeugen, indem er Imam Al-Jawad (a.s.) zu einer Debatte einlud mit den größten zeitgenössischen Wissenschaftlern und Gelehrten. Maa’mun bereitete eine gewaltige Debatte vor. Nachdem die Abbasiden sahen, wie der Imam alle Gelehrten in der Debatte besiegt hatte, hatten sie keine andere Wahl als Maa’muns Idee zuzustimmen.

Imam Jawad (a.s.) erklärte daraufhin, wie er in so Jungen Jahren der Repräsentant Allahs sein kann, der die Religion Allahs durch den heiligen Koran, die Logik und der Wissenschaft verteidigte.

Ali ibn Asbat erzählt: Eines Tages kam das Kind Imam Al-Jawad (a.s.) auf mich zu. Ich starrte ihn so lange an bis ich seine Anwesenheit verinnerlicht hatte. Ich wollte, nachdem ich zu meinen Freunden zurückgekehrt bin, ihnen Imam Al-Jawad (a.s.) beschreiben.

Imam al Jawad unterbrach meine Gedanken und setzte sich neben mich und sagte:

„Allahs Repräsentanten im Imamat sind den Repräsentanten in der Prophetie/Prophetentum sehr ähnlich.“ Allah (swt) sagt im Koran:

 

يَا يَحْيَىٰ خُذِ الْكِتَابَ بِقُوَّةٍ ۖ وَآتَيْنَاهُ الْحُكْمَ صَبِيًّا

 „{O Yahya (Johannes), nimm die Schrift mit (aller) Kraft. Und Wir gaben ihm schon als Kind die Urteilskraft. (19:12)}“.

وَلَمَّا بَلَغَ أَشُدَّهُ آتَيْنَاهُ حُكْمًا وَعِلْمًا ۚ وَكَذَٰلِكَ نَجْزِي الْمُحْسِنِينَ

„{Als er seine Vollreife erlangt hatte, gaben Wir ihm Urteil(skraft) und Wissen. So vergelten Wir den Gutes Tuenden. (12:22)}“ 

حَتَّىٰ إِذَا بَلَغَ أَشُدَّهُ وَبَلَغَ أَرْ‌بَعِينَ سَنَةً

„{Wenn er dann seine Vollreife erlangt hat und das Alter von vierzig Jahren erreicht, hat (46:15)}“

So verdient er die Weisheit im Kindesalter sowie mit 40 Jahren.

 

Quelle: The History of 14 Infallibles, by Sayyid Muhammad Baqir Majlisi
Übersetzt bei Shabab Al-Irschad

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.