Leseecke — 30. November 2014 at 14:06

Das Leben von Imam Hassan (as)

Eine kurze Geschichte vom Leben Imam Hassans (a.s.)

Der Sohn des Propheten

Imam Hassan al-Mujtaba (a.s.) war der zweite Imam. Er und sein Bruder Imam Hussein (a.s.) waren die zwei Söhne vom Fürst der Gläubigen Ali (a.s.) und Sayyida Fatima (a.s.), der Tochter des Propheten. Viele Male sagte der Prophet: „Hassan und Hussein sind meine Kinder“. Wegen dieser Worte sagte Imam Ali (a.s.) zu seinen anderen Kinder: „Ihr seid meine Kinder und Hassan und Hussein sind die Kinder des Propheten“.

Imam Hassan (a.s.) wurde 3 Jahre nach der Hijra in Medina geboren und teilte sein Leben sieben Jahre lang mit dem Propheten Muhammad (s.a.a.s.), während er unter seiner liebenden Fürsorge aufgewachsen ist.

Nach dem Tod des Propheten (s.a.a.s.), welcher nach einigen Überlieferungen 3 bis 6 Monate vor dem Tod von Sayyida Fatima (a.s.) ereignete, stand Imam Hassan (a.s.) nun unter der Fürsorge von seinem edlen Vater Ali (a.s.)imam hassan4

Imam Hassan und Mu‘‘waiyah

Nach dem Tod seines Vaters wurde er, durch den göttlichen Befehl und dem Willen seines Vaters, zum nächsten Imam, während er auch für eine Zeitspanne von 6 Monaten die äußeren Funktionen des Kalifs besetzte, um die Angelegenheiten der Muslime zu klären. Während dieser Zeit wartete Mu‘‘waiyah, welcher ein verbitterter Feind von Imam Ali (a.s.) und seiner reinen Familie (a.s.) war, auf seine Gelegenheit, als der dritte Kalif starb und somit einen offener Anspruch auf das Kalifat verfügbar war, zog er mit seiner Armee in den Irak ein wo Imam Hassans (a.s.) Hauptsitz war. So sollte ein Krieg folgen, den Mu‘‘waiyah sabotierte, indem er die Generäle und Gefolgschaft von Imam Hassan (a.s.) mit viel Geld abwarb und sie sich so gegen ihn stellten. Schlussendlich wurde der Imam zum Verhandeln gezwungen und musste sein Kalifat abgeben mit den Bedingungen, dass das Kalifat zu ihm und seiner reinen Familie zurückkehren würde, nach Mu‘‘waiyahs Tod, sowie das die reine Ahlul-Bayt und ihre Anhängerschaft beschützt werden würde. Auf diese Art wurde Mu‘‘waiyah zum Kalifen und zog in den Irak ein. Er erklärte öffentlich alle Friedensbedingungen für nichtig und übte in allen Arten schwersten Druck auf die Mitglieder der Ahlul-Bayt und deren Anhänger.

Während der zehn Jahre seines Imamats, lebte Imam Hassan (a.s.) in extremen Bedingungen, unter Not und Verfolgung war er nicht einmal in seinem eigenen Haus vor den Gegnern der Ahlul-Bayt sicher.

Im Jahre 50 nach der Hijra, wurde er von einem Mitglied seines Hauses vergiftet, welcher durch Mu‘‘waiyah dazu getrieben wurde.

Imam Hassans Charakter

In der menschlichen Perfektion erinnerte Imam Hassan (a.s.), an seinen Vater Ali (a.s.) und war ein perfektes Beispiel seines edlen Großvaters Muhammad (s.a.a.s.). Tatsächlich, verbrachten Imam Hussein (a.s.) und Imam Hassan (a.s.), zu den Lebzeiten des Propheten (s.a.a.s.), ihre meiste Zeit unter seiner Obhut, welcher sie einige Male sogar auf seinen Schultern trug.

Sowohl sunnitische als auch schiitische Quellen belegen das der Prophet Muhammad (s.a.a.s.) bezüglich Hassan und Hussein (a.s.) sagte: „Diese beiden Kinder von mir sind Imame egal ob sie stehen oder sitzen“.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.